Professionelle Datenbank: MS SQL oder PostgreSQL

  • MS SQL Express kostenlos (10 GB-Limit)
  • PostgreSQL kostenlos (unbegrenzt)
  • Vollversion MS SQL (unbegrenzt)
  • ein spezielles Werkzeug für Statlook zur Datenbankänderung und -sicherung

Mehrbenutzersystem

  • unbegrenzte Anzahl von Master-Verwaltungskonsolen
  • 1 Anwendungsserver
  • unabhängige Master-Benutzer
  • unterschiedliche Zugriffsebenen

Vier-Schichten-Architektur

  1. Agents – Client-Schicht
  2. Master-Konsolen – Presentationsschicht
  3. Server – Anwendungsserverschicht
  4. Datenbank – Datenquellenschicht

Web-Zugang

  • Uplook Web Platform™ (UWP) bietet eine internetbasierte Verwaltung
  • Helpdesk Online für IT-Personal und Anwender
  • Bizlook™ Online für Business-Anwender

Cloud oder eine klassische Installation

Entscheiden Sie selbst – Statlook kommt in drei Versionen:

  • Standard-On-Premises-Version
  • Cloud-Version
  • Private-Cloud-Version

Universal, flexibel und skalierbar

  • von 6.000 Organisationen genutzt – GOV, EDU, Business
  • 10 PCs oder 5.000 PCs – es spielt keine Rolle, wie viele Computer Sie verwalten
  • problemlose Arbeit durch flexible Einstellungen und angewandte Technologien

Verwaltung der Hardware-Assets

  • automatisierte Remote-PC-Asset-Verwaltung
  • detallierte Informationen zu allen Komponenten (CPUs, BIOS, Mainboards, RAM, Festplatten, Grafik- und Soundkarten usw.)
  • Verwaltung der Hardware-Assets (Drucker, Routers, Switches, Mäuse usw.)
  • Inventarisierung anderer Sachanlagen (Schreibtische, Schränke, Telefone usw.)

Gruppierung und Filterung nach frei definierbaren Attributen

  • einfache Filteroptionen
  • Bearbeitung fertiger Filter
  • Drag-and-Drop-Gruppierung
  • Drucken und Exportieren in mehrere Formate

Hinzufügen von Anhängen (Gewährleistungen, Rechnungen, Fotos)

  • Scans
  • Rechnungen
  • Fotos
  • Gewährleistungen
  • andere Dokumente

Zuordnung der Hardware an die Benutzer

  • Zuordnung von Geräten an die Benutzer
  • Zuweisung der Verantwortung an die Benutzer der verwendeten Geräte/Hardware

Automatisierte Erkennung von Netzwerkstationen

  • Anwendung der Active-Directory-Technologie
  • Entdeckung aller Service-Tags
  • sofortige Informationen über alle Stationen im Netzwerk

Lizenz-Manager

  • Lizenzmanagement
  • umfassende Informationen über die Lizenzen (Typ, Anzahl, Autor, Dauer, Finanzinformationen usw.)
  • Definieren einzelner Attribute
  • Hinzufügen von Anhängen (Lizenz-Scan, Echtheitszertifikat, Rechnung usw.)
  • Attribute der Legalität

Software-Legalitäts-Audit (License-Compliance)

  • Identifizierung und Inventarisierung der installierten Programme
  • Identifizierung der Softwarepakete und Betriebssysteme
  • einzigartige Technologie der eindeutigen Identifizierung von Anwendungen
  • immun gegen die Umbenennung von Anwendungsdateinamen durch Mitarbeiter (um unerwünschte/illegale Programme zu verstecken)

Scannen komprimierter Dateien

  • Scannen von Archivdateien (ZIP, RAR usw.)
  • Scannen von wiederkehrenden Archivdateien (Archive in Archiven)

Software-Zugriffsrechte-Management

  • die Bestandaufnahme der erworbenen Software ermöglicht die Zuweisung an eine bestimmte Workstation
  • Erkennung von Softwarenutzung durch nicht autorisierte Benutzer

Externer Dateiscanner

  • Audit der Software auf PCs, die nicht mit dem Netzwerk verbunden sind
  • Audit der PCs mit alten Betriebssystemen (Windows 98)

Berichterstattung

  • Erzeugen von Software-Auditberichten
  • umfangreiche Berichte (mit übersichtlichen Diagrammen)
  • Export in verschiedene Formate (xlsx, csv, usw.)/li>
  • Berichte für einzelne PCs, Gruppen von Computern oder der ganzen Organisation

Erkennung illegaler Software

  • deutlich sichtbare Unterschiede zwischen den vorhandenden Lizenzen und installierten/gespeicherten Anwendungen
  • Suche nach nicht lizenzierter Software
  • Entdeckung mehrerer Kopien von Anwendungen

Flexible Anwendungsmuster-Datenbank

  • eingebaute Anwendungsmuster-Datenbank
  • automatische Updates
  • benutzerfreundlicher Muster-Editor

Aufzeichnungen von Arbeitsqualität und Effizienz der Mitarbeiter

  • Sammeln lediglich statistischer Informationen (keine Informationen über den Inhalt
  • Geschichte gestarteter Anwengungen und ihrer Verwendung
  • Benutzeraktivitätsanalyse (aktive Arbeit, Pausen)
  • Arbeitsqualitätsanalyse

Verwendete Anwendungen

  • Verwendung einer bestimmten Anwendung im Laufe der Zeit
  • Verwendung der Anwendungen sowohl im Vorder- als auch im Hintergrund
  • Nutzungszeit der aktiven Anwendunen
  • Analyse der Fenster-Schlagzeilen
  • Grafik-Statistiken

Nutzungsstatistiken der Computer (über einen oder mehrerer Benutzer)

  • • Statistik der am häufigsten verwendeten Anwendungen
  • • Nutzungsstatistik eines bestimmten Computers von bestimmten Benutzern
  • • Statistik der Aktivität eines Mitarbeiters oder einer Gruppe von Mitarbeitern

Benutzer mit mehreren Logins und Computer

  • Zuordnung mehrerer Logins an einen Benutzer
  • Zuordnung mehrerer Computer an einen Benutzer
  • umfangreiche Statistiken mit Optionen, um einige der verwendeten Logins und/oder Computer auszuschließen

Druckerüberwachung

  • Informationen über gedruckte Dateien
  • Papierformat, Anzahl der Kopien, Farbe, dpi, Format, usw.
  • Netzwerkdrucker
  • virtuelle PDF-Drucker

Internetzugang und Nutzungskontrolle – Weblook™

  • besuchte Domains und Webseiten
  • Kategorisierung der besuchten Webseiten
  • Grafik-Berichte
  • Tabellen-Berichte
  • verbrachte Zeit auf bestimmten Webseiten
  • Statistiken unabhängig von der Browser-Geschichte

Zugangssperre zu Webseiten – Weblock™

  • Blockieren von Webseiten für alle Benutzer
  • Blockieren von Webseiten für einen bestimmten Benutzer oder eine Gruppe von Benutzern
  • Blockieren bestimmter Inhalte von Webseiten
  • anpassbare Aktionen beim Betreten einer gesperrten Webseite

Verwaltung der von Benutzern gemeldeten Vorfälle

  • • Meldung von Problemen und Vorfällen online oder per Uplook-Assistant
  • • Zuordnung der Aufgaben und Vorfälle ans IT-Personal
  • • Verwendung der Datenbank um die häufigsten Probleme zu lösen

Zuordnung von Tickets

  • • Zuordnung von Tickets an die IT-Spezialisten mit unterschiedlichen Aufgaben
  • • Überprüfung des aktuellen Status eines Tickets
  • • Kommentare und Geschichte jedes Vorfalls

Wissensdatenbank für die IT-Abteilung und Anwender

  • Zuordnung vom Status an gelöste Probleme
  • Erstellung einer mehrschichtigen Wissensbasis
  • allgemeine Lösungen, Abteilungslösungen, individuelle Lösungen

ITIL-basiert

  • Request-Management
  • Incident-Management
  • Problem-Management
  • Change-Management
  • Release-Management

Online-Tickets und Desktop-Anwendungen für die Benutzer

  • • Meldung von Problemen online – alle Geräte, alle Browser
  • • benutzerfreundliche Anwendung im Benachrichtigungsfeld – Windows-Betriebssystem
  • • dedizierte Android-Anwendung (nächste Version)

Remote-Desktop-Management und -Hilfe

  • Remote-Operationen auf Dateien und Verzeichnissen
  • Remote-Verwaltung von Prozessen und Registrierungsdatenbank
  • PC-Fernsteuerung

Unternehmen On-line

  • gleichzeitige Überwachung mehrerer Bildschirme
  • Gesamtansicht der Tätigkeit in der Organisation

Uplook-Assistant – Hilfe in Ihrem Benachrichtigungsfeld

  • Tray-Anwendung sowohl für Endbenutzer als auch für die IT-Abteilung
  • einfacher Zugriff auf Ihre Tickets und Lösungen

Überwachung von USB-Sticks, Wechselfestplatten und SSDs, Speicherkarten, usw.

  • Aufzeichnung jedes Wechselspeichergeräts beim Zugriff auf einen Computer mit Statlook-Agent
  • USB-Sticks, HDD USB/SATA, SSD, Handys, Memory Sticks, Compact Flash, SD/MMC Cards
  • Autorisierung von Geräten
  • zentrale Verwaltung

Erfassung aller Vorgänge auf Wechselmedien

  • Kopieren
  • Verschieben
  • Löschen
  • Umbennenen

Zuweisen von Rechten für Benutzer und Geräte

  • Voll-Zugriff
  • Ändern
  • Ordnerinhalt auflisten / Lesen und Ausführen
  • Lesen
  • Schreiben
  • Sonderrechte

Blockieren von Datenlecks

  • Überwachung wichtiger Dateien
  • Blockieren von USB-Geräten
  • Autorisierung nur ausgewählter Geräte

Stellen Sie Fragen zu den Funktionen des Statlook-Systems.

Send questionleeren

Empfohlene Hardware-Anforderungen

Server
  • OS: Windows Server / Windows server / Windows server
  • RAM: 16 GB
  • CPU: Pentium i7

Master-Verwaltungskonsole
  • OS: Windows Server / Windows server / Windows server
  • RAM: 16 GB
  • CPU: Pentium i7

PC-Überwachungsmodul-Agent
  • OS: Windows Server / Windows server / Windows server
  • RAM: 16 GB
  • CPU: Pentium i7